Motivation


Gemeinsam stark bleiben

Die Kieler Innenstadt befindet sich im Wandel. Kein anderer spürt das so deutlich wie Sie, die Gewerbetreibenden. Auch wenn wir davon überzeugt sind, dass unser Standort in einigen Jahren eine ganz neue Attraktivität und Anziehungskraft haben wird, nehmen wir Ihre Sorgen ernst. Für Sie geht es darum, die nächsten Jahre und Monate wirtschaftlich gut zu überstehen. Deshalb möchten wir Ihnen nicht nur Mut machen, sondern Sie JETZT so gut es geht unterstützen. Mit unseren Veranstaltungen und zusätzlichen Projekten wie Parken Plus oder der großen Frühjahrsputz-Aktion lenken wir die Aufmerksamkeit der Kunden*innen immer wieder auf die Innenstadt.

Gute Nachrichten schaffen – und erzählen! Die Stelle der Innenstadt-Managerin ist in erster Linie geschaffen worden, um die vorhandenen Leerstände mit attraktiven Zwischennutzungen zu füllen. Ideen und Interessenten haben wir einige, allein der Zugang zu den Flächen ist leider deutlich schwieriger als gedacht. Dabei zeigen die bereits abgeschlossenen oder aktuellen Beispiele durchaus, wie gut das funktionieren kann – sowohl für die Immobilie als auch für das Umfeld. Wir lassen nicht locker und werden immer wieder Projekte umsetzen können, da sind wir uns sicher. Darüber hinaus haben wir festgestellt, dass es jemanden braucht, der die vorhandenen guten Nachrichten in der Innenstadt auch erzählt. Nicht nur unsere. Immer wieder hören wir, dass die regelmäßige Berichterstattung über die (positiven) Veränderungen vor allem den Blick der Einheimischen auf den Standort verändert. Transparenz und Information kommt immer gut an, denn emotional sind viele Kieler*innen immer noch mit Ihrer Innenstadt verbunden. Wir haben die Rolle des PR-Motors übernommen und werden uns auch weiterhin für eine umfangreiche Presseberichterstattung engagieren.  

Gemeinsam stark (bleiben). Unser Unterstützungsangebot gilt und doch können wir nicht zaubern. Wir können positive Nachrichten schaffen, wir können Events und damit Highlights setzen, wir können Sie bei konkreten Anliegen wie zusätzlicher Ausschilderung etc. unterstützen. Kaufen und Konsumieren muss aber immer noch die Kunden*innen. Dafür müssen wir ihm zurzeit mehr zusätzliche Anreize bieten als noch vor einigen Jahren. Überlegen auch Sie, was Sie anders machen, wie Sie überraschen können.