Der Pop-up Pavillon


Der Pavillon liegt im Herzen der Kieler Altstadt und bietet auf 82m² Raum für regionale Kunstschaffende, Start-ups, Unternehmer und Freigeister aller Art. Ob als Ausstellungsraum, Eventlocation oder Reallabor für neue Einzelhandelskonzepte – der Pavillon kann und darf alles! Durch den stetigen Wandel kann und soll sich der Pavillon immer wieder neu erfinden, eine eigene Identität als pulsierender Ort entwickeln und so dauerhaft neue Anreize in der Innenstadt schaffen.

Was erwartet Sie?

Nach dem erfolgreichen Auftakt mit der Ausstellung SNOWBALL verwandeln ab Ende Mai zwölf weitere Projekte den Pop-up Pavillon bis Dezember 2019 immer wieder in eine neue Erlebniswelt, die oftmals nicht nur zum Staunen, sondern vor allem zum Mitmachen und Mitdenken anregt.


Aktuell im Pop-up Pavillon

Geschichtswerkstatt Barockoko

Handmade papers from Kiel. Die Papierwerkstatt inmitten der Kieler Innenstadt lädt Sie zu Workshops und spannenden Sonderaktionen rund um das Thema traditionelle Papierproduktion ein. Hier wird der Recycling-Gedanke mit Nachhaltigkeit, praktischem Tun und der Freude am Selbstgemachtem verbunden. Neben vielen interaktiven Workshops und einer Lesung können Besucher*innen auch an diversen Sonderaktionen im Rahmen des Programms teilnehmen. Ein Mitmachangebot für alle Altersklassen. Zum Auftakt lädt die Geschichtswerkstatt am 21.07 ab 13:00 zur Einführung in die Graphische Siebdruck-Kunst ein. Der Titel: “In the shadow of the light“. In der offiziellen Ankündigung lesen Sie mehr dazu, bei Interesse bitte vorab anmelden. Zusätzlich findet eine Lesung zum Thema Kindheit und Jugend im Mittelalter am 25.07 ab 18:30 Uhr statt. Öffnungszeiten und Veranstaltungstermine entnehmen Sie bitte der vorab beigefügten Programmübersicht. 

Hört sich schon spannend an?

Programmübersicht 2019
Hier finden Sie das gesamte Programm 2019 mit zukünftigen Veranstaltungen, vielen Details, Aktionszeiträumen und Öffnungszeiten.

Coming Soon

Kunstaustellung „Schmerz“

Schmerz – ein Thema, welches jeden von uns von Zeit zu Zeit betrifft. Ob es Kopfschmerzen, Rückenschmerzen oder Liebeskummer ist, jeder kennt es, aber die wenigsten sprechen darüber. Genau hier setzten die Künstler der Ausstellung „Schmerz“ an und möchten interessierten Besucher*innen einen Raum zum Überdenken, Reflektieren und Verstehen bieten. Ab dem 03.08. täglich von 14:00 bis 20:00 Uhr holen moderne Kunst-Installationen das Thema in unsere Mitte. Am 02.08. ab 19:00 Uhr findet die Vernissage statt. Was es genau bedeutet, Schmerzen zu haben, wie diese den Alltag bestimmen und mit welcher Willkür und Macht Schmerzen in ein Leben eingreifen können, verschwindet im Verborgenen. Schauen Sie im Pop-up Pavillon vorbei, lassen Sie sich inspirieren und kommen Sie mit den Künstler*innen ins Gespräch. Wer weiß, vielleicht erkennen Sie sich ja sogar wieder?


Wer die Wahl hat...

Die Kieler*innen sind kreative Köpfe, voller Erfindergeist und Tatendrang. Das zumindest vermitteln uns die zahlreichen Anfragen und konkreten Projektideen. Noch übertrifft die Nachfrage das Angebot, umso mehr lohnt sich ein Blick auf unsere Kriterien:
Für den Pop-up Pavillon sind besonders solche Zwischennutzungskonzepte interessant, die eine personelle Besetzung und regelmäßige Öffnungszeiten der Fläche vorsehen, denn nur so kann eine belebte Atmosphäre geschaffen werden. Die Gestaltung und Bespielung sollte dabei die Möglichkeit aufgreifen, aufgrund der innerstädtische Lage ein breites Spektrum an Zielgruppen ansprechen zu können. Des Weiteren wird darauf geachtet, dass es sich um Nutzungen und Sortimente handelt, die der Innenstadt bisher fehlen oder zu selten vorhanden. Besonders am Herzen liegt uns auch die Förderung unseres kreativen Potentials in der Stadt. Bei gleicher Attraktivität des Konzepts bevorzugen wir Ideengeber*innen, Produzent*innen oder Betreiber*innen aus der Region.

Die Kriterien rücken die Erwartungen/Wünsche der Passant*innen in den Fokus und sind wichtige Bausteine der Entscheidungsfindung, welches Konzept umgesetzt wird. Um einen wiederkehrenden Anreiz zu schaffen, wird darauf geachtet, dass eine möglichst vielfältige und variationsreiche Abfolge von Nutzungen realisiert wird.

Schreiben Sie uns eine Mail mit den Antworten auf diese Fragen oder nutzen Sie unser Bewerbungsformular. Bevor Sie loslegen, werfen Sie doch noch einen Blick in unseren Kriterienkatalog. Das hilft beim Ordnen der Gedanken und dabei, die wesentlichen Informationen heraus zu arbeiten. Ich freue mich auf Ihre Idee!


Bewerbungen bitte per Mail an:

Kiel-Marketing e.V., Janine Streu, Tel.: 0431-6791059, Email: j.streu(at)kiel-marketing.de
LH Kiel, Referat für Kreative Stadt: Volker Sponholz, Tel.: 0431-9013078, Email: volker.sponholz(at)kiel.de