Der Pop-up Pavillon

Der Pavillon liegt im Herzen der Kieler Altstadt und bietet auf 82m² Raum für regionale Kunstschaffende, Start-ups, Unternehmer und Freigeister aller Art. Ob als Ausstellungsraum, Eventlocation oder Reallabor für neue Einzelhandelskonzepte – der Pavillon kann und darf alles! Durch den stetigen Wandel kann und soll sich der Pavillon immer wieder neu erfinden, eine eigene Identität als pulsierender Ort entwickeln und so dauerhaft neue Anreize in der Innenstadt schaffen.


Was erwartet Sie?

Nach dem erfolgreichen Auftakt mit der Ausstellung SNOWBALL verwandeln ab Ende Mai zwölf weitere Projekte den Pop-up Pavillon bis Dezember 2019 immer wieder in eine neue Erlebniswelt, die oftmals nicht nur zum Staunen, sondern vor allem zum Mitmachen und Mitdenken anregt.

 

Aktuell im Pop-up Pavillon

Die multimediale Kunstausstellung „Unbefangen“ bietet Besucher*innen ab Ende Mai einen einzigartigen Einblick in die kreative Umsetzung der „Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“ von Heinrich Böll. Leitfrage dazu: Ist Glückseligkeit ohne Karriere denkbar? 31.5. – 6.6., täglich 10 – 18 Uhr; Vernissage am 31.5. um 18 Uhr.

Coming soon

Wie wollen wir in Zukunft unsere Stadt gestalten? Ab dem 17. Juni ermöglicht die Ausstellung “Urban Lab Kiel – Methodensprint” einen neuen Blick auf Möglichkeiten einer kreativen und beteiligten Stadtentwicklung. Unter der Gablenzbrücke hat ein interdisziplinäres Team das neue Format getestet. “Methodensprint”: an 3 Tagen 3 Strategien vor Ort ausprobieren und neue Ideen entwickeln. Das Ergebnis ist vom 17.7. (Eröffnung um 19.30 Uhr) bis zum 30.07. im Pop Up Pavillon am Alten Markt zu sehen.

Hört sich schon spannend an?

Hier finden Sie demnächst das gesamte Programm für 2019. Wichige Info für interessierte Zwischennutzer*innen: Letzte Chance! Bewerben Sie sich jetzt für den letzten freien Zeitraum (13.8. – 7.9.2019)!


Wer die Wahl hat...

Die Kieler*innen sind kreative Köpfe, voller Erfindergeist und Tatendrang. Das zumindest vermitteln uns die zahlreichen Anfragen und konkreten Projektideen. Noch übertrifft die Nachfrage das Angebot, umso mehr lohnt sich ein Blick auf unsere Kriterien:
Für den Pop-up Pavillon sind besonders solche Zwischennutzungskonzepte interessant, die eine personelle Besetzung und regelmäßige Öffnungszeiten der Fläche vorsehen, denn nur so kann eine belebte Atmosphäre geschaffen werden. Die Gestaltung und Bespielung sollte dabei die Möglichkeit aufgreifen, aufgrund der innerstädtische Lage ein breites Spektrum an Zielgruppen ansprechen zu können. Des Weiteren wird darauf geachtet, dass es sich um Nutzungen und Sortimente handelt, die der Innenstadt bisher fehlen oder zu selten vorhanden. Besonders am Herzen liegt uns auch die Förderung unseres kreativen Potentials in der Stadt. Bei gleicher Attraktivität des Konzepts bevorzugen wir Ideengeber*innen, Produzent*innen oder Betreiber*innen aus der Region.

Die Kriterien rücken die Erwartungen/Wünsche der Passant*innen in den Fokus und sind wichtige Bausteine der Entscheidungsfindung, welches Konzept umgesetzt wird. Um einen wiederkehrenden Anreiz zu schaffen, wird darauf geachtet, dass eine möglichst vielfältige und variationsreiche Abfolge von Nutzungen realisiert wird.

Schreiben Sie uns eine Mail mit den Antworten auf diese Fragen oder nutzen Sie unser Bewerbungsformular. Bevor Sie loslegen, werfen Sie doch noch einen Blick in unseren Kriterienkatalog. Das hilft beim Ordnen der Gedanken und dabei, die wesentlichen Informationen heraus zu arbeiten. Ich freue mich auf Ihre Idee!

Janine-Christine Streu
Telefon: 0431-67910-59
Email: J.Streu(at)kiel-marketing.de

Bewerbungen bitte per Mail an:

Kiel-Marketing e.V., Janine Streu, Tel.: 0431-6791059, Email: j.streu(at)kiel-marketing.de
LH Kiel, Referat für Kreative Stadt: Volker Sponholz, Tel.: 0431-9013078, Email: volker.sponholz(at)kiel.de