Bisherige Kiezgrößen & aktuelle Gewinner

Holstenstraße 2-12

Die erste „Kiezgröße“ im Rahmen der innerstädtischen Quartiersprofilierung „Kiel kann Kiez“ steht fest. Das Mixed-Use-Konzept „derHeimathafen“ konnte sich erfolgreich gegen acht weitere Bewerber*innen durchsetzen. Pünktlich zum anstehenden Innenstadt-Event „Kiel blüht auf“ am 6. und 7. Mai öffnet „derHeimathafen“ am 5. Mai 2022 erstmals seine Türen in der Holstenstraße 2-12, direkt gegenüber vom Einkaufszentrum „Nordlicht“. Die Besucher*innen können sich auf ein umfangreiches, hundertprozentig nachhaltiges Angebot wie Bio-Wein, Organic-Spirituosen, Bio-Feinkost, Natur-Kosmetik, regionale und faire Produkte, Craft Bier, Papeterie, Vinyl und Vintage-Lieblingsstücke freuen. „Nachhaltigkeit erscheint komplex, deshalb beraten wir leidenschaftlich gerne. Alle Artikel haben transparente Inhaltsstoffe aus natürlichen Kreisläufen“ beschreibt Inhaber Andreas Zwanck, der zusammen mit seiner Frau Sabine seit Jahren ein gleichnamiges Geschäft führt. Beide haben das Förderprojekt zum Anlass genommen, „den Schritt ins Herz der Stadt zu wagen“. „Wir wollen hier wirklich etwas bewegen und Teil der Transformation zu mehr Nutzungsvielfalt sein“, konstatiert Sabine Zwanck. Neben der vielfältigen Produktpalette können sich die Besucher*innen zukünftig auch auf spannende Workshops und Events freuen. Zum Beispiel werden thematische Weinabende veranstaltet, an denen u.A. über die ökologische Weinherstellung der verkosteten Weinabende transparent informiert wird. Mehr über derHeimathafen gibt es hier.


Kehdenstraße 12-16

Am 05.05.2023 eröffnete LOVE-MY.EARTH (LME) als Anbieter von nachhaltigen Board-Wassersportequipment und Lifestyleartikeln seinen Laden in der Kehdenstraße 12-16 in der ehemaligen Fläche der PSD-Bank. Sport, Fairness und Innovation steht für LME genauso im Mittelpunkt wie Nachhaltigkeit und Transparenz. In dem Community-basierten Shop werden ausschließlich nachhaltige und mit Bedacht erlesene Produkte angeboten. Exklusiv LME-Mitglieder haben die Möglichkeit die Produkte zu erwerben oder Wassersport-Equipment zu leihen. Spaß, Sport und Style ohne „Reue“ – das ist die klare Botschaft von LME“, erläutert Perschke das Konzept, das sich im Februar dieses Jahres unter fünf Finalisten den ersten Platz sichern konnte.

LME unterstützt für jedes Mitglied die internationale Kinderhilfsorganisation „Right to Play“ mit einer Spende von 2 €. Um Mitglied zu werden, reicht ein Nachweis über persönliches soziales oder ökologisches Engagement. Mehr über LME gibt es hier.


Echt.Gut.-Das kleine Kaufhaus

Holstenstraße 51-53

Das Konzept von Echt.Gut. ist, wie der Name selbst schon verrät, echt gut. Das kleine Kaufhaus in der Holstenstraße am Eingang zu Hafenstraße ermöglicht es Menschen aller sozialer Schichten, Nützliches und Schönes umweltfreundlich einzukaufen – und das direkt in der Innenstadt. Angeboten werden, mit Ausnahme von selbst hergestellten und geupcycelten Produkten aus der Werkstatt der Kieler Stadtmission, ausschließlich Gebrauchtwaren, die von anderen Kieler*innen gespendet wurden. So wird es Spender*innen ermöglicht, Dinge auszusortieren, die sie nicht mehr benötigen um auf diese Weise etwas Gutes zu tun, für die Umwelt und ihre Mitmenschen. Nicht nur Kleidung, auch kleine Möbel und schöne Vintage-Dekoschätze werden bei Echt.Gut als Spende angenommen. Wer bedürftig ist, erhält bei ECHT.GUT. mit entsprechendem Nachweis eine Kund*innen-Karte und damit 25 Prozent Rabatt auf das gesamte Sortiment. So trägt jede*r Spender*in dazu bei, dass auch Menschen mit kleinem Budget sich sowohl Notwendiges als auch Schönes leisten können. Mehr Informationen zu Echt.Gut. gibt es hier.